Gesundheits-Wanderung am 31.08.2019

 

Alles ist möglich! Bei dieser 3-stündigen Wanderung treffen Menschen zusammen, die sich gern in der Natur bewegen, die den Wert ihrer Gesundheit kennen und die ihren Körper, ihren Geist und ihre Seele erfrischen wollen.

 

Doch es wird nicht nur gewandert.

Es geschieht mehr.

 

Wir stärken und kräftigen unseren Körper durch einfache Kräftigungsübungen, die du leicht im Alltag umsetzen kannst. Unseren Geist schenken wir durch Achtsamkeitsübungen bewusst Beachtung und zeigen ihm neue Wege auf, um auch mitten im Stress entspannen zu können. Durch die Bewegung im Wald und einfache Übungen, die uns unsere Sinne, z.B. das Hören und das Sehen neu erleben lassen, erfrischen wir unsere Seele.

 

Achtsamkeit hilft uns zu unterscheiden, was uns gut tut und was uns schadet.

 

Möchtest Du Dich auch darauf einlassen? Willst Du bewusst neu anfangen?

Dann sei dabei!

 Nächste Gesundheits-Wanderung:

 

Samstag, 31.08.2019

10:00 - 13:00 Uhr

Strecke: ca. 8 km

max. 8 Teilnehmer

Treffpunkt: vor der Touristinformation Hohemark

 

Schwierigkeitsgrad: leicht-mittelschwer. Wir gehen auf ausgebauten Wanderwegen.

 

Hinweise: Bitte achte auf passende Kleidung, in der Du Dich gut bewegen kannst. Wähle wetterfeste Schuhe. Nimm ausreichend zu Trinken mit. Es ist keine Pause zum Essen geplant, aber Du kannst Dir für hinterher einen Snack mitbringen. Bring einen Rucksack statt Tasche mit, damit Du beide Hände frei haben kannst.

Kosten: 15€

Anmeldungen: bitte hier

 

Und hier noch ein paar Gedanken im Monat August ;-)

Das Motto der olympischen Spiele ist, wie jedem wohl bekannt: schneller, weiter, höher.

 

Schon als 8-Jährige wunderte ich mich über dieses Motto, denn: es ist nicht möglich. Meine Erklärung von damals: Wir leben auf dieser Erde und die Erde ist begrenzt. Heute füge ich hinzu: unsere Erde ist ein geschlossenes System, das seine natürlichen Grenzen hat. Ergo ist ein schneller, weiter, höher lediglich bis zu einem bestimmten Punkt möglich.

 

 

 

Diese natürliche Grenze merken wir heute deutlicher als je zuvor: die Bevölkerungsdichte bringt unsere Gesellschaft an viele Grenzen, der Städtebau wird anspruchsvoller, die massive Nutzung der Natur ist definitiv an ihre Grenzen gekommen, durch unsere aktuelle Lebensweise beeinflusst jeder Einzelne das Klima, die Folgen daraus können wir weder abschätzen noch „mal eben so“ korrigieren.

 

 

 

Als Kind fragte ich mich damals, "Was kommt wohl nach dem schneller, weiter, höher?" Ich dachte viel darüber nach und fand doch keine Antwort. 44 Jahre später habe ich sie für mich gefunden: schneller, weiter, höher …. tiefer!

 

 

 

Tiefer?!

 

Wie ist das zu verstehen?

 

 

 

Während schneller, weiter, höher nach Außen gerichtet sind, also ein Wachstum mach Außen implizieren, bezieht sich das in die Tiefe gehen, auf ein Wachstum nach Innen. Nach Innen zu unserem Gefühl, unserem Mitgefühl.

 

 

 

So, wie die Erde ein großer Organismus ist, ist die Menschheit, die Weltbevölkerung ein großer Organismus, der durch die wirtschaftliche und vor allen Dingen digitale Globalisierung in steter Wechselwirkung ist. Und so hat der Flügelschlag eines Schmetterlings in China sichtbare Auswirkungen in Europa oder Südamerika.

 

 

 

Ich habe die Hoffnung, dass wir all unsere gesellschaftlichen, wirtschaftlichen und klimatischen Probleme unserer Zeit durch die Qualität unseres Miteinanders gemeinsam überwinden können.